WOL:Healthcare – Beziehungen, die von Bedeutung sind

„Ich glaube, dass die Menschen, die auf der Welt mehr bewirken können, jene sind, die die besten Verbindungen aufbauen und pflegen.“

John Stepper

Wer, wenn nicht Du, kann das Arbeiten in der Gesundheits- und Sozialbranche jeden Tag ein bisschen besser machen?

Mit dieser Frage wandten wir uns im Sommer letzten Jahres an Interessierte des WOL:Healthcare Piloten.

Working Out Loud (WOL) ist eine Methode zum Aufbau von Beziehungen in sozialen oder persönlichen Netzwerken, mit der die Teilnehmenden ein selbstgewähltes Ziel erreichen, eine Fertigkeit entwickeln oder ein neues Thema erkunden können. Gemeinsam mit John Stepper, dem Erfinder der WOL-Methode, haben wir ein Programm entwickelt, welches Menschen, die mit und am Patienten arbeiten, hilft, kleine Zeitfenster für sich selbst und ihre persönliche Entwicklung zu finden. Besonders wichtig war uns, das Programm an die Bedingungen und Bedürfnisse in dieser Branche anzupassen: kürzer und analoger als die klassische WOL-Methode.

Das Ziel von WOL: Verbundenheit, Vertrauen und Sichtbarkeit wachsen zu lassen.

Wir sind stolz darauf, dass es uns gelungen ist, 33 Teilnehmende in 10 Circles für vernetztes Arbeiten und gemeinsames Lernen zu begeistern. Und auch wir waren begeistert – über das, was sich im Laufe der acht Wochen entwickelt hat sowie die beeindruckenden Rückmeldungen:

Es war und ist mir ein Fest mit Euch, liebe Bettina, Katharina und Martina – und natürlich lieber John! Dank der Rückmeldungen unserer Teilnehmenden können wir nun daran arbeiten, die Guides noch besser und passender zu machen – und dann geht mit #WOLgoesHealthcare in die zweite Runde.

Du möchtest mehr über das Programm erfahren? Kein Problem:

  • Im Dezember 2020 führten wir einen digitalen Workshop im Rahmen der Multiplikatorenveranstaltung des Netzwerks Erfolgsfaktor Familie durch – hier geht es zur Dokumentation (pdf)
  • Im November 2020 haben wir WOL:Healthcare auf dem WOLCamp20 vorgestellt (ab Min. 2:14:20)
  • Blogpost von John Stepper über die Entwicklung der Pilot-Guides
  • Mehr Netzwerk im Gesundheitswesen – Danke an Anke Engelshowe für dieses tolle Interview
  • Bettinas Rückblick auf den Piloten, inklusive erster Erkenntnisse.

Wir freuen uns auf den weiteren Austausch im Netzwerk sowie natürlich weitere Interessierte! Schreib uns gern an healthcare@workingoutloud.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.